Tag Archive for radtour

Alles anders und vieles gleich

Die Tour ist zu Ende und es ist mal wieder Zeit, ein Fazit zu ziehen. Auf allen meinen Touren davor hatte ich nie nennenswerten Regen oder auch nur einen Schaden am Fahrrad. Dieses Mal hatten wir Regen und starken Gegenwind, zudem hatten wir zwei Platten und die Sattelstange ist gerissen. Und im Gegensatz zu den…

Weser!

Was für eine Nacht. Das Hotelzimmer war ein Loch. Da Südwestseite war es brütend heiß und unter Fenster war die Hauptstraße und der Biergarten. Bis 0Uhr war der voll (im wahrsten Sinne) und ab 5Uhr lief der Berufsverkehr an. Und die Freude aufs Frühstück erstarb beim Betretem des Frühstückraums. Naja … der Kaffee war hieß.…

Weser?

Auf meinen anderen Flusstouren war ich immer recht nah am Fluss (die Elbe war eine Ausnahme), aber die Weser toppt die Abwesenheit. Nur selten kam ich an sie ran. Aber von vorne. Bin heute Morgen mit dem Metronom nach Bremen gefahren und habe von dort die Weser nach Süden eingeschlagen … 1.Fehler: bei der  aktuellen…

Die spontane Idee: Noch mal ein paar Tage mit dem Rad los

Eigentlich wollte ich – nur alle zwei Jahre ein Tour machen – immer in Deutschland bleiben – nur allein fahren und – immer da starten, wo ich das letzte Mal angekommen bin. Das hat sich jetzt alles erledigt. Ich habe 2015 eine Tour gemacht und gleich im nächsten Jahr bin ich von Prag nach Hamburg…

Prag – Hamburg … 880km an der Moldau und Elbe entlang

Diese Tour war mal was neues. Ich bin nicht alleine gefahren, wir sind (a la Tour de France) im Ausland gestartet und die Durchschnittsgeschwindigkeit war signifikant höher. In 8 Tagen 880km zu fahren, erfordert eine gewisse Disziplin und auch die Bereitschaft mal Gas zu geben. Und wie es bei alten Männern so ist, kommen mit…

Ende Neu

Die Radtour 2015 liegt gerade mal ein bisschen mehr als einen Monat hinter mir und es kommen schon erste Ideen für eine Ratour 201<?> auf. Vielleicht die Klammer zwischen 2013 und 2015? Aber 1300km sind dann doch zuviel, oder? In den nächsten Monaten geht es an die Planung. Es bleibt aber auch reichlich Zeit. This…

Radtour 2015

So schnell es anfing, so schnell ging es dann auch zuende. Vor einer gefühlten Ewigkeit (Samstag den 16.5.) saß ich im Zug auf den Weg nach Hamburg zurück. Zehn Tage und etwas über 1030km auf dem Rad lagen da hinter mir. Wie schon bei den Touren 2011 und 2013 gibt es ein kurzes Resume. Und…

Männer die auf Enten starren

Der Tag fing eher verhalten … jedenfalls was Wetter betraf. Mein Hotelzimmer ging zu einem Bach raus und die Nacht hörte ich das Plätschern des Wassers; was zum einen Einlullend wirkt zum anderen auch andere Geräusche wie in diesem Fall Regen verdeckt. Als ich heute morgen also aufwachte, und den Wetterbereicht für den vormittag mir…

A gut’n Tritt hast du

Es ist 19:27 und ich würde jetzt gerne ins Bett gehen; klar, wird der geneigte Leser sagen, dann geh‘ halt! Problem bei der ganzen Sache ist, dass ich dann um 4 Uhr schon wieder wach sein werde, und ich will mich jetzt nicht 4h auf das Frühstück vorbereiten. Ich bin heute abend ziemlich platt. Der…

Ruhe…

Nach dem ich bis in den späten Abend mittels Fön meine Klamotten getrocknet habe (sie mussten einfach gewaschen werden), ging es zeitig ins Bett. Ich kann auf diesen Touren ohne weiteres schon um 20 Uhr ins Bett gehen, leider bin ich dann schon um 4 Uhr wieder wach, was in der Rege 4h vor dem…

Wäschewaschen für Fortgeschrittene

Die Nacht war ok und auch das Frühstück lecker … ich gebe aber zu, dass ich langsam keine unterschiedlichen Hotels mehr sehen kann; habe ich auf meinen Radtouren aber immer zur Mitte/Ende hin. Es ging an der Mosel also weiter entlang vorbei am angeblich weltberühmten Beilstein; in der Tat das Örtchen ist sehr malerisch und…

Licht und Schatten

Die Nacht war erwartungsgemäß früh zuende. So hatte ich 2 1/2 Stunden Zeit meine Fahrradtaschen neu zu packen und mich auf das Frühstück zu freuen. Diese Freude wurde leider sehr schnell getrübt, es hielt sich doch eher in Grenzen. Um 9 Uhr ging es dann gen Koblenz am Rhein entlang aufs Rad. Nach 2h war…

Am Ende kackt die Ente … (U18-Titel)

Konnte die letzte Nacht ausgesprochen gut schlafen, jedenfalls für ein fremdes Bett; auch das Frühstück war klasse, so dass die Rahmenbedingungen für den Tag perfekt waren …. und so kam es auch. Der Wind hat über Nacht nachgelassen, er kam zwar weiterhin vor vorne, aber deutlich weniger, die Sonne schien fast die ganze Zeit und…

Sonnenbrand auf dem Handrücken tut auch Hobbits weh

Wenn man um 20:00 vor dem Rechner sitzt und Sekundenschlaf hat, dann muss das ein harter Tag oder eine harte Nacht gewesen sein. Bei mir ist es von beiden etwas; die Nacht war doch eher schlecht; und als der Wecker um 6:55 zum Klingeln ansetzen wollte, war ich schon seit einer Stunde wach. Nach einer…

Tan lines und weitere Alterserscheinungen

Mein Körper zeigt langsam die typischen Fahrradtourerscheinungen: Die polnische Fahne findet sich auf den Oberschenkeln und Oberarmen und ich sollte darüber nachdenken, ob ich mein Polaruhr wirklich weitertragen sollte (Bilder siehe unten) Und mein Hintern fühlt sich an wie … aber lassen wir das. Der Tag heute war grandios. Trotz einer sehr schlechten Nacht und…

Nachtrag zu gestern

Ich bin gestern so nonchalant über den Tag hinweg gegangen. Da ich abends mit einem sehr alten Freund und meinen Trauzeugen verabredet war, blieb kaum Zeit über den Tag zu berichten. Gestern war der erste richtige Regentag seit dem ich mit meinen langen Radtouren begonnen habe, klar es gab mal eine halbe Stunde ganz leichter…

Wind gibt einem nichts zurück

Ein weiser Spruch eines Fahrradphilosophen … oder wem auch immer. Aber ich will von vorne beginnen. Das Drama um den Streik, den geplanten Zug, der ausgefallen ist und dem Rest will ich nicht aufwärmen, nur soviel: Ein Streik muss wehtun und wir Wohlfühluschis in Deutschland schreien sofort auf, wenn man mal nicht einer Meinung ist…

Plan I – der Sonne hinterher

Tja … so langsam kann man der Wettervorhersage für den Start der Fahrradtour Glauben schenken und demnach wird es eher durchwachsen, was zugegeben für Anfang Mai jetzt nicht gerade überraschend kommt, aber ich hatte besseres Wetter erhofft. Aktuell für den ersten Teil meiner Route: 06.05. Berchtesgaden 11-16 Grad Regen 08.05. Passau 10-15 Grad Regen War…

Radtour 2013 in Zahlen und Bildern

Ich habe wieder ein paar Zahlen, Bilder und weitere Informatiomen zu meiner Radtour zusammengetragen; ihr findet diese hier. This post is part of the thread: Radtour 2013 – Basel – Königssee – an ongoing story on this site. View the thread timeline for more context on this post.

Ende Neu

So oder so ähnlich fühlte ich mich, als ich die letzte Meter zum See rollte. Die Strecke hat ein Ende und ich bin schon auf Recherche, welche Strecke ich vom Königssee das nächste Mal dann weiter nehme. Aber keine Angst, ich werde euch über Monate nicht mehr mit Reisenberichten behelligen. Zum einen ist so eine…

Nur teilweise erfolgreich und Mordor

Langsam verschwimmt alles, jeden Tag das gleiche Prozedere, aufwachen, duschen, frühstücken, Fahrradtaschen packen, Fahrrad fertig machen, Garmin anschalten und los. Aber wo ich heute morgen war … da muss ich länger drüber nachdenken … ach ja Rohrdorf! Heute morgen um 8:30 ging es von dort aus los, erst auf dem eigentlichen Fahrradweg, dann musste ich…

Elend, Öd und Riedl und wie ich die Bahn zu hassen begann

Two in an row, just three to go … ja, auch diese Nacht (die zweite hintereinander) war sehr gut (Limptar sei Dank). Das Frühstück im Vergleich zum gestrigen nicht so, aber man kann ja nicht alles haben. Als ich das Fahrrad bepackte, kam ich mit dem Hotelbesitzer ins Gespräch. Ich erzählte ihm von der Misere,…

Gute Zeiten – Schlecht Zeiten und möge der Flow mit dir sein

Ich will ja nicht ständig meckern und so kann ich vermelden, dass die letzte Nacht sehr gut war. Habe wie ein Baby geschlafen und als ich morgens aufstehen wollte, war der Geist willig, die Oberschenkel aber leider nicht. Im Duden ist unter Muskelkater jetzt zu finden: Muskelkater, der; reinste jemals gemessene Form am 21.07.2013 bei…

Übergewicht am Berg und Turteltäubchen an der Hotelbar

Mit dem Bergtrikot wird es in diesem Leben wohl nichts mehr. Heute stand die erste reine Allgäuetappe an und die hatte es in sich. Gleich hinter dem Hotel wurde mir von dem Radführer ein Aufstieg mit einem extrem fetten > angezeigt … mittlerweile weiß ich dieses Zeichen einzuschätzen. Es ging über mehrere hundert Meter mit…

Wo es rauf geht …

… geht es im Allgäu nicht runter. So jedenfalls das Fazit des heutigen Tages. Aber der Reihe nach. Heute morgen – nach einer eher besch****nen Nacht und einem durchwachsenen Frühstück – ging es von Gailingen aus los. Es dauerte eine 3/4 Stunde bis ich den richtigen Fahrradweg fand, was schon sehr nervig war. Ich habe…

Radelnde Holländer und beschwipste Erdbeeren

What a night … na ja, eigentlich war es keine wirklich Nacht. Beim Zwischenstopp des Nachtzugs in Hannover gab es erstmal eine Verzögerung von einer Stunde. Grund: Randalierendes Pärchen und dadurch gab es wohl Probleme, wieder einen freien Slot für die Weiterfahrt zu bekommen. Als ich gerade eingeschlafen war, stiegen in Göttingen gegen 1 Uhr…