Selektives Erinnern

Die Zeit für feierabendliche Radtouren ist wieder angebrochen und traditionsgemäß ging es wieder über den Zollenspieker und Stelle nach Hause. Auf der Nordseite bin ich dieses Mal über einen alten Damm von Tatenberg nach Kirchwerder gefahren und plötzlich bekam ich eine Art Flashback. Ich fühlte mich stark an die Radtour nach Basel erinnert; in diesem Fall an den letzten Tag als ich von Freiburg zum Rhein runterfuhr. Weite Wiesen, “dort hinten irgendwo der Fluss”, warm und die Luft roch nach Frühling (wohlgemerkt war dies im Süden schon vor genau einem Monat der Fall).

Es kam der starke Wunsch auf, jetzt einfach den Weg weiterzufahren … hier verläuft der Elberadweg und von hier aus wären es wohl “nur” noch 760km bis Bad Schandau gewesen. Aktuell natürlich illusorisch, aber die nächste Tour wird mich da lang führen.

Es ist schon spannend, wie verklärt man die Vergangenheit sieht, es kamen nur die positiven Seiten der Tour in meinem Kopf auf, die Hänger und Tiefs hat man schnell vergessen 😉

 

Fahrradweg nach Kirchwerder

Fahrradweg nach Kirchwerder

Am Zollenspieker auf der Südseite (Hoopte) gab es dann das (traditionelle) Fischbrötchen. Klar wäre jetzt ein kaltes Astra die perfekte Ergänzung gewesen, aber mit einem Bier im Kopf macht die Weiterfahrt nicht wirklich Spaß, so dass es dann nur eine “Brause” wurde (also ein Becks alkoholfrei).

Das Radtourgedeck

Das Radtourgedeck

In Maschen bin ich dann nicht – wie üblich – nach Hittfeld angeboben sondern geradeaus weiter nach Horst und dann am Golfplatz vorbei nach Eckel gefahren. Bei der Horster Mühle habe ich einen coolen Oldtimer gesehen; ein Ampicar aus der den frühen 60ern. Als der Motor angelassen wurde, gluckerte es ganz tief.

 

Amphicar

Amphicar

Und hier ein kleines Video:

Amphicar (leider etwas verwackelt und gekippt)

 

 

  1 comment for “Selektives Erinnern

  1. Kristin
    7. Juni 2011 at 12:11

    ..die Elbe entlang – tolle Idee! Wieso gibt es kein Kuchen, sondern ein Fischbrötchen *schüttel* Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.