Hungerast und Jauch

Wo fange ich an?

18:00 stand ich in Oternberg vor einem geschlossenen Hotel … Danke HRS. Das andere Hotel hatte Betriebsferien, so dass ich die Strecke nach Offenburg wieder zurückfahren durfte. Bis dahin war ich knapp 105km gegen den Wind angefahren. Zwischenzeitlich hatte es auch geregnet und ich war trotz Regenklamotten gut durchgezogen.
Neben diesen externen Faktoren kam noch meine eigene Dummheit hinzu. Ich hatte nach dem Frühstück nur einen Müsliriegel und dieses hundsteure aber leckere Schokoeis in Strasbourg gegessen und das war ein Fehler. 10km nach Kehl merkte ich, dass ich unkonzentrierter und müder wurde. Es setzte wieder der Regen ein, zum Glück kam der Wind jetzt nur noch von der Seite, und ich fluchte mich nach Offenburg. Laut HRS war in Oternberg, 3km nach Offenburg, ein sehr nettes Hotel, das, nachdem ich mich durch die Stadt irrte, wie ich feststellen musste, heute geschlossen hat. Das zweite Hotel in dem Ort hat bis Sonntag Betriebsferien. Ich bin also die gesamte Strecke wieder zurückgefahren und habe über HRS dieses Hotel gefunden. Die anderen Hotels lagen hier bei 100€ aufwärts … was ich mittlerweile bereit war auszugeben.

Im Hotelzimmer habe ich erst mal eine zeitlang gelegen, einen Müsliriegel vertilgt und geduscht. Danach ging es dann raus. In einer Kneipe habe ich dann anfangs mit Widerwillen aber dann immer mehr mit Genuss ein pappiges Baguette mit Formfleisch und warmen Käse gegessen. Dabei habe ich mir Gedanken über den weiteren Verlauf gemacht. Zwischen “Ich nehme hier morgen den Zug”, über “Ich fahre die 120km bis Basel morgen direkt durch und setze mich in den Nachtzug” bis “ich mache so weiter wie geplant” war alles dabei.

Im Hotel zurück habe ich mich dann sehr lang mit dem Besitzer unterhalten und mit ihm zusammen die Wer wird Millionär Fragen beantwortet.

Wie doch zwei Abende so unterschiedlich sein können.

Heute keine Bilder.

This post is part of the thread: Radtour 2011 – Eckel – Basel – an ongoing story on this site. View the thread timeline for more context on this post.

  2 comments for “Hungerast und Jauch

  1. J.Riedel
    5. April 2011 at 12:47

    Hallo, Mark!
    Ich denke, das Tourende wie geplant ausführen ( Kannst ja sagen, alter Klugscheißer).
    Aber ich denke, Du würdest Dich sonst noch lange ärgern.Wir freuen uns schon Dich am Donnerstag mit dem gelben und darüber das weiße mit den roten Punkten zu empfangen.
    Halte Dich senkrecht und sei lieb gegrüßt.
    Kristin sagte mir heute (Airport HH) daß wir die Kommentare der anderen nur mit facebook lesen können.
    Dann muß ich mich wohl auf facebook anmelden.

    LG M.a.D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.