“Tim Cook calling” … naja fast

Die letzte Woche war ziemlich hart und gegen Ende hat es nur wenigen Kleinigkeiten bedurft, dass ich zu unüberlegten Handlungen greife.
Samstag nachmittag liege ich bresig auf dem Sofa und will kurz mit dem iPhone die BuLi-Zwischenergebnisse nachschauen; es passiert das, was seit dem neuen iPhone5 immer wieder passiert, das WLAN bricht weg oder ist gar nicht verfügbar. Bis dahin hatte ich mich immer damit begnügt, mein gutes altes iPad stattdessen in die Hand zu nehmen; dies hatte ich aber Donnerstag verkauft. Ich war so genervt, dass ich aufstand, kurz sowas wie “Ich bin gleich wieder da” murmelte und zu Media Markt fuhr. Dort habe ich mir dann einen devolo WLAN-Dingsbums gekauft. Das Problem war danach weg, aber es hat mich ziemlich geärgert, dass das alte iPhone und auch iPad immer satten Empfang hatten, während das “awesome and great” iPhone5 im Tal der Ahnungslosen dümpelte.

Ich habe dann eine Mail an Tim Cook geschrieben. Der geneigte Leser wird jetzt denken, dass ich einen amerikanischen Brieffreund o.ä. habe, und warum der Autor dies an dieser Stelle erzählen will. Tim Cook ist neudeutsch der CEO von Apple … also “Chefe” von Apple und nach dem Klick auf Senden hatte ich diese Kurzschlusshandlung schon wieder bereut.

Nach der Arbeit heute musste ich noch zu meiner wöchentlichen SadoMaso-Stunde (Rückensport) und als ich gerade, ziemlich durchnässt und podcasthörend die Stufen zum Rehazentrum hochging, klingelte es. Da das iPhone in den Tiefen meiner Tasche lag und mich eigentlich nur meine Frau anruft (schon spannend, dass man … also ich … das iPhone eigentlich kaum zum Telefonieren braucht), meldete ich mich relativ “intim” mit “Hallo”. Schweigen auf der anderen Seite und kurze Zeit später “Spreche ich da mit Herrn Riedel? Mark Riedel?”. Ich “Ja”. Er ” Ah ok. Mein Name ist …, ich rufe im Namen von Tim Cook an” Ich wollte gerade auflegen, da ich auf Telefonstreiche nicht wirklich stehe, als mir die Mail vom Wochenende einfiel.
Der Mitarbeiter verwies auf meine Mail, und dass man mein Problem mit dem iPhone gerne lösen wolle. Er selber sei kein Techniker, wolle mit mir aber einen Termin vereinbaren, an dem man mich erreichen und an einer Lösung arbeiten könne.

Ich muss zugeben, dass ich nach dem Auflegen basserstaunt war. An anderer Stelle hatte ich ja schon mal den Apple-Support in höchsten Tönen gelobt und auch mit Sprüchen wie “Bei einem Preis von 900 EURO ist das ja wohl mehr als selbstverständlich” etc. belegt worden, aber dies war dann doch sehr erstaunlich.

Man kann also sagen, dass Tim und ich quasi dicken miteinander sind 😉

UPDATE: Interessanterweise hatte ich in meiner Mail meine Handynummer nicht angegeben. Respekt für das CRM von Apple 🙂

  4 comments for ““Tim Cook calling” … naja fast

  1. Jörg
    5. November 2012 at 22:36

    Nicht dein ernst !?

  2. Jochen Riedel
    6. November 2012 at 07:00

    Oh, jetzt bin ich aber in Sorge das ich eine gute Wahl gemacht habe. Die Lieferzeit verschiebt sich immer weiter , aber in diesem Fall wohl gut. Brauche ich mich nicht zu ärgern.

  3. Eva
    6. November 2012 at 07:12

    Ok, ich bin ein bisschen beeindruckt…

  4. 7. November 2012 at 14:43

    @Jörg: Doch. Aber genauso habe ich im ersten Moment auch reagiert.

    @Dad: Ich helfe wo ich kann 😉

    @Eva: Mission accomplished 😉

    Was mich im Nachhinein noch verwundert hat: Ich hatte in meiner Mail an Cook meine Handynummer nicht angegeben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.