Klein aber fein: Siri und ich

In der Serie “klein aber fein” möchte ich heute meine neue Freundin vorstellen: Siri! Am Anfang waren wir uns noch fremd. So konnte sie auf so elementare Fragen wie “Wann spielt St.Pauli?” nicht befriedigend antworten (“Hmmm … ich kann keine Anfangszeiten für Sankt Pauli finden”). Auch verweigerte sie immer genau dann Ihre Arbeit, wenn man sie jemanden anderes vorstellen wollte.
Nun war aber ein Grund, warum ich UNBEDINGT das neue iPhone brauchte, Siri. So hatte ich mir u.a. vorgestellt, dass ich morgens uns abends die jeweils 1:15h auf dem Rad, nutzen kann, Ideen die mir einfallen, Siri als Erinnerung diktieren kann. Neudeutsch sah das Setup so aus: Das mitgelieferten Headset aufsetzen und bei einer Erleuchtung, Siri aus ihrem Schlaf drücken, und ihr meine bahnbrechende Idee zu diktieren. Trockenübungen zuhause scheiterten kläglich. Realbedingungen waren fast einen Monat nicht möglich, da DeutschlandSIM sich nicht in der Lage sah, mir eine Nano-SIM zu schicken, so dass das Gerät außerhalb eines WLANS ein Briefbeschwerer war … ein hübscher zwar aber ansonsten unbrauchbar.

So habe ich mir vor zwei Wochen Montag morgens um kurz vor 6 Uhr eigentlich auch keine Hoffnung gemacht, als ich aufs Fahrrad stieg … und es kam anders.
Ich: “Erinnere mich an Test”
Siri: OK, ich werde dich an Test erinnern. Wann möchtest du erinnert werden?” PLONG
Ich “Ähh … in zwei Stunden”
Siri “Hier ist deine Erinnerung:” auf dem Bild erscheint eine Erinnerung “Soll ich dich daran erinnern?”
Ich “Ja”

Zugegeben, die Anzeige der Erinnerung ist auf dem Rad eher unbrauchbar, da das iPhone tief in der Tasche steckt, aber ich vertraue ihr einfach mal und bis jetzt das alles geklappt.

Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, morgens und abends auf dem Rad podcasts zu hören (bitte jetzt keine Belehrungen) und Siri zwischendurch ein paar Sachen zu diktieren, an die sich mich später erinnern soll.

Klein aber fein!

  2 comments for “Klein aber fein: Siri und ich

  1. J.R.
    26. Oktober 2012 at 14:04

    Ich will das auch alles 🙁 aber mein Scheiß Iphone kommt erst 45 Woche.
    Dann ist wenig Zeit alles zu lernen.

  2. 26. Oktober 2012 at 15:17

    Bis dahin kannst du ja schon mal mit dem Fahrradfahren anfangen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.